© RV Großheubach 2015                                                                Impressum    26.02.2013 Kunstradfahren – Sonnenstuhlpokal  Beim Sonnenstuhlpokal am 16.02. in Randersacker war Jasmina Stapf im großen Starterfeld von 19  Juniorinnen als sechsthöchste Starterin mit 127,7 Punkten aufgestellt. Bei ihrer Kür konnte sie ihre  bisherigen Leistungen dieser Saison deutlich verbessern. Zwar brachten zwei neue Übungen recht hohe  Abzüge, doch lief der Rest ihres Programms relativ sicher, so dass sie am Ende 104,40 Punkte gewertet  bekam. Dieses Ergebnis bedeutete für Jasmina einen sehr erfreulichen fünften Platz.    Kunstradfahren – Bayerische Junioren-Meisterschaften Am 24.02. fuhr Jasmina Stapf zu den Bayerischen Meisterschaften der Junioren ins mittelfränkische Roth.  Für diesen Wettkampf hatte sie sich dazu entschlossen, auf eine der neuen Übungen zu verzichten und  trat mit 125,6 Punkten an. Die ersten zwei Drittel ihres Programms fuhr sie absolut ruhig und sicher, sie  erhielt nur wenige Abzüge und lag bestens in der Zeit. Doch ein Sturz beim Standsteiger rückwärts  brachte sie etwas aus der Fassung. Zwar konnte sie die Übung fehlerfrei wiederholen, musste aber beim  Übergang zur Folgeübung erneut absteigen, so dass sie gegen Ende des Programms in Zeitnot geriet.  Dadurch misslangen ihre beiden letzten Übungen, was elf Punkte Abzug bedeutete. Mit 101,09 Punkten  schöpfte Jasmina nicht ganz ihre Möglichkeiten aus und belegte den siebten Platz unter den 14  Starterinnen.      12.02.2013  Kunstradfahren – Bezirksmeisterschaft  Junioren Am 03.02. trug der RV Großheubach kurzfristig die Bezirksmeisterschaft der Junior/innen in der Guido-  Kratschmer-Halle aus. Für Jasmina Stapf bedeutete die Veranstaltung etwas Termindruck, trat sich doch  eine Stunde zuvor erst mit der Garde bei der Kreisjugendsitzung im Gemeinschaftshaus auf. Zudem war  sie gesundheitlich angeschlagen, so dass ihre Kür nicht ganz ihr Potenzial widerspiegelte. Von 127,7  aufgestellten Punkten bekam sie nach Abzug einiger Stürze und nicht ausgeführter Übungen 99,33 Punkte  angerechnet. Damit belegte sie den 2. Platz unter den fünf angetretenen Juniorinnen und sicherte sich die  Startberechtigung für die Bayerische Meisterschaft.       12.03.2013 Kunstradfahren – 1. EM-Qualifikation (Junior-Masters) Beim 1. Junior-Masters am 09.03. im baden-württembergischen Bonlanden-Filderstadt traf Jasmina Stapf  auf das starke Starterfeld von 35 Juniorinnen, das sich aus den besten Kunstradsportlerinnen  Deutschlands zusammensetzte. Mit ihrem Programm mit 125,6 Punkten war sie auf Platz 24 aufgestellt.  Bereits recht früh in ihrer Kür musste Jasmina sturzbedingt eine Übung neu anfahren, doch dafür gelang  ihr eine neue Kombination recht gut. Nach einer wie immer stabilen Rückwärtsserie musste sie ein paar  weitere Abzüge hinnehmen, konnte ihr Programm aber gut zu Ende bringen. Es verblieben ihr 108,08  Punkte, womit sie beinahe an ihre Bestleistung heranreichte. Letztendlich konnte sie auch einige Plätze  nach vorne rutschen und schloss den Wettkampf mit dem 21. Rang ab. Damit qualifizierte sie sich für das  2. Junior Masters, das am 23.03. stattfinden wird.        07.05.2013 Kunstradfahren – Bayerische Meisterschaften Schüler/innen Vor vollem Haus fanden am 04.05. in der Guido-Kratschmer-Halle die Bayerischen Meisterschaften der  Schüler/innen im Kunstrad- und Einradfahren statt. In 17 Disziplinen (1er-, 2er-,4er- und 6er-Kunstrad,  sowie 4er- und 6er-Einrad) wurden unter den ca. 250 Sportlern die neuen Landesmeister/innen ermittelt.   Während das Einfahrtraining in der kleinen Schulturnhalle möglich war, erfolgte Bewirtung mit Mittagessen  in der Aula der Grund- und Hauptschule. Ein störungsfreier Ablauf erforderte nicht nur am Wettkampftag,  sondern auch bereits im Vorfeld eine genaue Planung und großen Arbeitseinsatz. Ausdrücklich möchte sich  der Radfahrerverein daher bei der Gemeinde Großheubach für die überaus gute Zusammenarbeit  bedanken. Hervorzuheben sind jedoch besonders die Hausmeister  Emil Kirchgässner und Frank Schulze, die uns von Beginn der  Planung an immer mit Rat und Tat zur Seite standen.  Dementsprechend war die Resonanz unter den Besuchern  durchweg positiv. Von Seiten der Verantwortlichen der beiden  Radsportverbände BRV und Solidarität wurde dem RV  Großheubach eine gute Organisation und Durchführung  bescheinigt, verbunden mit dem Passus: „Wir kommen gerne  wieder“.   Einmal mehr bewies der RV Großheubach, dass auch ein kleiner  Verein eine große Meisterschaft durchführen kann. Hierfür allen  Beteiligten, die zum Gelingen dieser Meisterschaft in irgendeiner  Form beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön.    Marvin Pfaus war unser Lokalmatador, der sich für diese  Meisterschaft im 1er Kunstrad U13 qualifiziert hatte. Im Vorfeld  hatte er sich unter anderem durch zusätzliche Trainingseinheiten  auf diesen Wettbewerb vorbereitet und konnte an diesem Tag   überzeugen. Selbst ein Sturz gleich nach der ersten Übung beim  Umsetzen vom Rückwärts- zum Vorwärtsfahren konnte Marvin  nicht von einer sehr guten Kür abbringen. Äußerst konzentriert  und sehr ruhig absolvierte er in den übrigen vier Minuten seine  restlichen Übungen Kür. Ein kleiner Fehler kurz vor Ende seines  Programms führte dann aber nochmals zu einem Sturz. Trotzdem  fuhr Marvin  vom aufgestellten fünften Rang auf den 4. Platz vor,  nachdem von seinen aufgestellten 57,20 Punkten am Ende 47,36  übrig blieben. Diese kleine Unachtsamkeit zum Schluss kostete  Marvin jedoch leider den Platz auf dem Podest.    Mit Franziska Helmstetter, Christina Stock und Julia Fürst durften noch drei Sportlerinnen vom  ausrichtenden Verein außer Konkurrenz an den Start gehen, ohne im Vorfeld die Quali-Norm erreicht zu  haben.  Franziska eröffnete am Morgen als erste U15-Starterin die Konkurrenz und erwischte einen Sahnetag.  Ausgezeichnete 48,50 ausgefahrene von 50,50 aufgestellten Punkten standen nach einer nahezu  fehlerfreien Kür am Ende auf der Anzeige. Regulär wäre sie unter den 16 Startern als 13. von der Fläche  gegangen.  Bei den U13-Schülerinnen lief es für Christina Stock ebenfalls bestens. Von 50,00 aufgestellten blieben am  Ende 46,18 ausgefahrene Punkte übrig. Als 11. unter den 12 Starterinnen konnte sie aufgrund der sehr  guten Leistungen ihrer Konkurrentinnen jedoch keine Plätze gutmachen.  Julia Fürst überzeugte mit den ersten 20 ihrer 25  Übungen, ein Sturz nach dem Kehrreitstand brachte sie  jedoch aus dem Rhythmus. Gleich danach folgte ein zweiter Sturz und die Wertung der letzten Übung  entfiel ebenfalls. Am Ende standen noch 36,79 von 49,60 aufgestellten Punkten, was Platz 12 bedeutete.  Trotz alledem war die Teilnahme an Bayerischen Meisterschaften, noch dazu vor heimischer Kulisse, für  alle Sportler des RV ein schönes Erlebnis. Dies sollte genug Motivation sein, sich im nächsten Jahr für die  Bayerischen Meisterschaften in Schweinfurt zu qualifizieren.  Bilder der Bayerischen Meisterschaft im Kunstradfahren von Main-Netz und RV Großheubach